Tapetenwechsel in der FuBs

Jeder braucht mal einen Tapetenwechsel. So auch unsere Freizeit- und Begegnungsstätte (FuBs 21). Nach 10 erfolgreichen Jahren mit vielen zufriedenen Gästen war es an der Zeit, etwas Neues zu probieren. Bisher zeichnete sich das Kellergewölbe durch eine urig-rustikale Atmosphäre mit leicht gedämpftem Licht aus.

Nun sollte ein neues Beleuchtungs- und Einrichtungskonzept für mehr Frische sorgen. Dabei konnten sich die Besucher mit Ideen und Wünschen einbringen. Und das spürt man im gesamten Haus. Nach 4 Monaten Renovierungszeit erstrahlt die FuBs im neuen, modernen Glanz.

Die einzelnen Bereiche sind nach ihrer Funktion gegliedert, zweckmäßig eingerichtet und haben ihren eigenen Charakter. Zusammen bilden sie eine harmonische Einheit. Da ist die neue Medienecke. Hier wurden bis zum Ende des vergangenen Jahres die Produkte aus der anerkannten Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) verkauft. Heute stehen den Nutzern ein moderner Computer mit Internetzugang und ein Farbdrucker zur Verfügung. So sind Recherchen im Internet kein Problem.

Ebenso kann jeder während der Öffnungszeiten auf das offene WLAN kostenfrei zugreifen. „Damit haben wir schon einige neue Besucher gewonnen“, so Arvid Vandamme. Gemeinsam mit Lisa Euler trägt er in der FuBs die Verantwortung. Zur Medienecke gehört auch eine kleine Bibliothek mit Leseecke. In den neuen, cremefarbenen Polstersesseln mit schwarzen Armlehnen lässt es sich gemütlich schmökern. So kann man auch gleich das Gelernte aus dem Deutschkurs prima anwenden. Für die verschiedenen Kurse ist ein extra Raum vorhanden, in dem es sich gut lernen lässt.

Bastler und Heimwerker finden in der völlig neu gestalteten, abgetrennten Werkstattecke alles was nötig ist, um kreativ zu sein: ein großes Regal mit Kästen und offenen Fächern für die verschiedenen Bastelmaterialien, einen stabilen Arbeitstisch mit Hockern und natürlich Werkzeuge. Zum Entspannen, Quatschen oder Spielen lädt die Verweilecke ein. Auch hier bestimmen die modernen und bequemen Polstersessel die Einrichtung.

Durch die neue Beleuchtung ist das Licht dimmbar und somit gut für den jeweiligen Zweck anpassbar. Wer möchte kann einen Kaffee trinken oder sich etwas anderes aus dem kleinen Getränke- und Imbissangebot auswählen. Die Freizeit- und Begegnungsstätte ist auch ein Ort für viele Veranstaltungen. So stehen Kreativ- und Heimwerkernachmittage, Kochen und Backen oder einmal im Monat ein Sonntagsbrunch auf dem Programm. Den jeweils aktuellen Veranstaltungsplan und die Öffnungszeiten finden Sie im Internet. Also. kommen Sie doch einfach vorbei. Jeder ist eingeladen und herzlich willkommen.

Übrigens war die FuBs während des Umbaus immer geöffnet. Unser ganz besonderer Dank geht an die Firmen Elektro Lemke und Teletechnik Poch sowie HTB für die Bereitstellung des PC.

Zur Eröffnung der FuBs am 18. Juli war auch der Märkische Sonntag zu Gast. Hier können Sie den Artikel von Sabine Schulz (Ausgabe 21./22.07.2018) nachlesen.