Wie eine Puppe entsteht

von Carmen Dräger

Nun, gefallen Ihnen unsere beiden flotten Mopedfahrer? Möchten Sie auch wissen, wie diese entstanden sind? Dann lesen Sie bitte weiter. Und so wird’s gemacht:

Als erstes formen wir den Kopf:

  • Einen Luftballon aufpusten,
  • anschließend Zeitungsschnipsel und weißes Papier mit Tapetenkleister aufkleben,
  • den Kopf zum Trocknen aufhängen,
  • nach dem Trocknen Hals und Nase befestigen, den Kopf mit Hautfarbe bemalen
  • und noch Augen und Mund farblich gestalten.

Nun sind die Haare an der Reihe:

  • Naturbast von unten nach oben mit Heißkleber an den Kopf kleben
  • und eine passende Frisur schneiden.

Jetzt fehlt nur noch der Körper:

  • Ein Holzgestell dient als Körper, die Füße sind ebenfalls aus Holz.
  • Die Arme aus Stroh anfertigen und am Gestell befestigen, den Kopf ebenso anbringen.
  • Die Kleidung wird nach Wunsch geschneidert, der Puppe angezogen und ausgestopft.
  • Zum Schluss die Puppe noch fantasievoll dekorieren und fertig ist ein tolles Einzelstück.

Viel Arbeit und Liebe zum Detail steckt in jeder Figur. Sie können sich bei uns im Werkstattladen oder in der Hauptwerkstatt  davon überzeugen. Kommen Sie doch einfach mal vorbei und schauen sich in Ruhe um.

Ihr Ansprechpartner

Werkstattladen
Steffi Wilke
Breite Straße 21
Telefon: 03334 / 278482

Dienstag, Donnerstag, Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Hauptwerkstatt
Nicole Schuhmacher
Dr.-Zinn-Weg 22
Telefon: 03334 / 639890

Montag bis Freitag
09.00 bis 14.00 Uhr