Berufsbildungsbereich

Im Berufsbildungsbereich werden unseren Mitarbeitern vielfältige Bildungsangebote unterbreitet. Innerhalb von zwei Jahren durchlaufen sie einen Grundkurs und einen Aufbaukurs. Beide Kurse dienen der gezielten Vorbereitung auf das Arbeitsleben in der WfbM oder bei entsprechender Eignung auch zur Eingliederung in den Ersten Arbeitsmarkt.

Theorie ergänzt das praktische Lernen Falten von Etuis

Im Grundkurs erfährt der „Auszubildende“ in der Regel eine ganzheitliche Förderung, die sich aus lebenspraktischen Inhalten, arbeitsspezifischer Förderung, kognitivem und sozialem Training zusammensetzt. Er setzt sich zunächst mit einfachen Förderinhalten aus den verschiedenen Arbeitsbereichen der Werkstatt auseinander. Es werden manuelle Fähigkeiten aber auch der Umgang mit Werkzeugen und einfachen Maschinen in den Bereichen Montage/Verpackung, Elektromontage, Näherei, Holzbearbeitung, Keramik, Hauswirtschaft und Grünanlagenpflege vermittelt.

 

Wochenplan im Grundkurs
MontagDienstagMittwochDonnerstagFreitag

lebensprakt. Training (zeitliche und räumliche Orientierung)

Förderunterricht (Kulturtechniken)

Kreatives Gestalten mit Papier, Holz, Wolle, Garn, Peddigrohr

Erlernen u. Trainieren einfach strukturierter Arbeiten aus den einzelnen Arbeitsbereichen, z.B. Montage; Holzbearbeitung, Textiles Gestalten, Elektromontage

lebensprakt. Training

(zeitl. und räuml. Orientierung)

Unterricht am anderen Ort; z.B. Waldsolarheim

Sport

Erlernen und Trainieren verschiedener Arbeitstechniken

lebensprakt. Training

Musik (fakultativ)

Erlernen u.Trainieren verschiedener Arbeitstechniken

Förderunterricht (Kulturtechniken)

lebensprakt. Training

Vorbereitung der Hauswirtschaft (Einkauf)

Besuch versch. Einrichtungen (Post;Theater, ...) einschl. Förder.: Umgang m.Geld, Dokumenten Verkehrserzieh., räuml. Orientierung

Erlernen u. Trainieren versch. Arbeitstechniken.

lebensprakt. Training

Hauswirtschaft (Zubereitung von Speisen, Tischgestaltung, Umgang m. Besteck, Reinigung, Textilpflege)

Erlernen u. Trainieren versch. Arbeitstechniken

Im Aufbaukurs (2. Jahr im Berufsbildungsbereich) verändert sich der Ausbildungsalltag noch einmal wesentlich. Nun findet die gezielte Förderung bereits in ausgewählten Praktika in den Arbeitsbereichen statt. Hierbei soll die Sozialkompetenz einschließlich der Teamfähigkeit unter den Bedingungen des Arbeitsbereiches weiter entwickelt werden. Auf der Basis von Grundkenntnissen wird das Anforderungsniveau systematisch gesteigert. Der Umgang mit Werkzeugen und Maschinen gewinnt an Bedeutung.

Nähen an der Maschine Nähen mit Nadel und Faden

Zum Seitenanfang
 
Lebenshilfe Arbeiten BBB[Berufsbildungsbereich]